HC Thurgau News

HC Thurgau

07/01/01

23.12.2000

Ein Remis, das zu wenig ist

HC Thurgau ist nach dem 1:1 gegen Sierre von Playoff sechs weite Punkte entfernt.

Für den HC Thurgau wird es im neuen Jahr sehr schwierig werden, das NLB-Playoff doch noch zu erreichen. Die "Leuen" überholten dank dem 1:1 nach Verlängerung zuhause gegen Sierre zwar in der Tabelle Basel, von Ajoie (bezwang überraschend auswärts Leader Lausanne) und damit dem rettenden achten Rang ist man nun aber sechs Punkte entfernt. In einem mässigen Match gegen die Walliser blieb der frühe Führungstreffer von Seeholzer das einzige Erfolgserlebnis.

Spielbericht

19.12.2000

Gutes Spiel, aber kein Ertrag für den HCT

Thurgau verliert zuhause gegen Lausanne 2:4

Der HC Thurgau brachte den NLB-Tabellenzweiten an den Rand einer Niederlage. Er lag im letzten Drittel durch Tore Simeons und Sellittos 2:1 in Führung, ehe Lausanne mit seinem Tempospiel das Spiel kehrte.

Spielbericht

12.12.2000

Der HC Thurgau verliert in Biel mit 0:4

Bereits vor dem Spiel in Biel bekam der HC Thurgau zwei Punkte vom grünen Tisch geschenkt. Doch diese Moralspritze erwies sich für die «Leuen» eher als Hemmschuh. Sie gerieten gegen einen druckvoll aufspielenden Tabellenführer schnell unter Druck und mit 0:2 in Rückstand. Trotz einer Leistungssteigerung ab dem zweiten Drittel blieben die beiden Punkte ausser Reichweite.

Spielbericht

05.12.2000

Basel auf eigenem Eis erneut gedemütigt

Der EHC Basel/Kleinhüningen hat vor 850 Zuschauern gegen den HC Thurgau mit 0:5 verloren und damit seine vierte Niederlage in Serie erlitten. Gleichwohl behält Basel dem 9. Rang der Nationalliga B. Der Gastgeber  präsentierte sich in einem schwachen Spiel völlig hilflos.

Spielbericht

03.12.2000

1:8 - HC Thurgau in Genf chancenlos

1:0 geführt und am Ende doch mit 1:8 verloren. Der HC Thurgau kassierte gestern Sonntag im Auswärtsmatch gegen Servette-Genf die 16.Niederlage. Nach einem starken Startdrittel liessen sich die «Leuen» ob eines umstrittenen Tores (zum 1:3) derart demoralisieren, dass ihnen im weiteren Spielverlauf gar nichts mehr gelang.

Spielbericht

02.12.2000

Der allzu schnelle HCT-Rückfall

Eine weitere Heimpleite für die "Leuen" - 2:5 Niederlage gegen die GC/SCK Lions

Eine Schwalbe macht noch lange keinen Frühling. Nachdem der Auswärtserfolg in der letzten Runde in Visp einige Hoffnung genährt hatte, zeigte sich der HC Thurgau im Heimspiel gegen die GC/SCK Lions phasenweise wieder völlig von der Rolle. Vor 1453 Zuschauern bezog man gegen die zweikampfstärkeren Zürcher eine 2:5 (0:2, 0:1, 1:1)-Pleite. Die beiden HCT-Treffer durch Diener und Samuelsson fielen (zu) spät erst im Schlussdrittel.

Spielbericht

28.11.2000

War das die ersehnte Wende?

Kämpferische «Leuen» siegen beim Tabellendritten Visp mit 5:2

Nach fünf Niederlagen in Folge ist der HC Thurgau nach mehr als einem Monat endlich wieder auf die Siegerstrasse zurückgekehrt. Beim ehemaligen Leader und aktuellen Tabellendritten Visp zeigten sie gestern Abend eine vor allem kämpferisch überzeugende Leistung und gewannen 5:2. Dabei glänzte insbesondere der Schwede Morgan Samuelsson, der «fitgespritzt» wurde, mit zwei Toren und einem Assist. Jetzt folgt am kommenden Samstag das schicksalsträchtige Heimspiel gegen die Grasshoppers/SCK Lions.

Spielbericht

25.11.2000

Alles fest in Walliser Händen

Der HC Thurgau unterliegt dem HC Siders mit 2:5 Toren. Nach 24 Minuten lagen die Ostschweizer gegen einen in allen Belangen übermächtigen Gegner mit 1:5 zurück.

Spielbericht

21.11.2000

HC Thurgau - zuviele individuelle Fehler

Thurgau unterliegt im Eishockey-NLB-Duell Servette-Genf klar mit 4:8

Das Team des HC Thurgau machte seinen Job gestern im Heimmatch gegen Genf-Servette ab dem zweiten Drittel nicht einmal so schlecht. Doch leider war zu jenem Zeitpunkt das Spiel bereits entschieden. Nach einem raschen 0:4-Rückstand hielt man den Schaden einigermassen in Grenzen und verlor "nur" mit 4:8 (1:4, 3:3, 0:1). Die HCT-Tore schossen Lozanov, Lamprecht, Strandberg und Sigg.

Spielbericht

18.11.2000

HC Thurgau verliert trotz zweimaliger Führung gegen Biel 2:4

Der HC Thurgau ist in einer bedenklichen Lage. Unter Christian Wittwer macht er bisher keine Fortschritte. Nach der 2:4-Niederlage gegen Biel lautet die Bilanz des Trainers 2 Siege, 2 Unentschieden und neun Niederlagen. Zweimal führte der HCT durch Tore von Seeholzer und Mäder, konnte sich aber am Ende abermals nicht mehr aufbäumen.

Spielbericht

14.11.2000

Diesmal fehlten 19 Sekunden

HC Thurgau verliert in Olten nach 4:1-Führung in der Verlängerung

Spielbericht

09.11.2000

Der HC Thurgau verliert Freundschaftsspiel gegen die Kloten Flyers mit 1:12

Spielbericht

05.11.2000

Nur ein Punkt für den HCT

3:3 gegen Ajoie und 5:7-Niederlage gegen Lausanne

Die Lage wird immer ungemütlicher für den HC Thurgau. Die Ausbeute vom Wochenende war lediglich ein Punkt aus den beiden Spielen gegen Ajoie (3:3) und Lausanne (5:7) am Sonntag. Der HCT ist nun wieder seit vier Spielen ohne Sieg und es erwartet ihn happiges Programm für den Rest des Monats.

Spielbericht

04.11.2000

HC Thurgau spielt unentschieden 3:3 gegen Ajoie

Spielbericht

31.10.2000

Schwacher HCT verliert gegen Basel

Nach einer blamablem Leistung unterlag der HC Thurgau gestern Abend in Kreuzlingen dem EHC Basel-Kleinhüningen mit 3:5 (0:0, 3:3, 0:2). Vor 1033 Zuschauern in einer schwachen Begegnung nutzten den auch kämpferisch enttäuschenden "Leuen" auch drei Samuelsson-Tore nichts.

Spielbericht

28.10.2000

"Angst vor dem Gewinnen"

Thurgau verliert gegen Visp 3:4, zeigte aber Fortschritte

Der HC Thurgau scheiterte am Samstag mehr an sich selbst anstatt am Gegner. Gegen den neuen Tabellenführer zeigte er weitere Fortschritte, zeitweise ein sehr gutes Spiel und verlor vor allem wegen individueller Fehler und nicht genutzter Chancen knapp mit 3:4.

Spielbericht

24.10.2000

Sieg dank Strandberg und Co.

Thurgau gewinnt bei GC/SCK Lions 4:2

hwi. Der HC Thurgau schaffte gestern Abend in Küsnacht den zweiten Auswärtssieg der Saison und holte sich wichtige Punkte um von den hinteren Plätzen wegzukommen. Bei allen vier Toren stand die erste Thurgauer Formation auf dem Eis.

Spielbericht

17.10.2000

Herisau als HCT-Schreck

4:4 im Ostschweizer Derby vor 2045 Zuschauern

hwi. EISHOCKEY – Alle Spiele hat der SC Herisau bisher verloren – ausser gegen den HC Thurgau. Nach dem 3:1-Heimsieg in der ersten Runde holten sie gestern ein 4:4 in der Bodensee-Arena. Und die Appenzeller standen am Ende dem Sieg gar näher.

Spielbericht

14.10.2000

Ein verdienter Bieler Sieg

Die Thurgauer verloren nach ihrem Sieg gegen Olten in Biel nach einem hartumkämpften Spiel schliesslich mit 4:1 Toren und bleiben weiterhin unter dem Strich klassiert.

Spielbericht

10.10.2000

"Samu" machte es möglich

HC Thurgau beendete Niederlagenserie - 6:3-Heimsieg gegen den EHC Olten

Mit der Rückkehr von Topspieler Morgan Samuelsson fand der HC Thurgau gestern Abend zuhause gegen den EHC Olten wieder auf den Weg des Erfolges zurück. Der Schwede war zwar nicht alleine für den 6:3 (1:2, 2:1, 3:0)-Sieg der "Leuen" verantwortlich, sein Anteil war jedoch sehr bedeutend. Die zwei Punkte verdiente man sich dank der Steigerung nach dem schwachen ersten Drittel.

Spielbericht

07.10.2000

Der HC Thurgau verliert in Lausanne mit 5:4 nach Verlängerung

Der HC Thurgau verpasste es nur um Haaresbreite dem Leader Lausanne auf eigenem Eis ein Bein zu stellen. Trotz vierfacher Verstärkung aus Kloten setzte sich schlussendlich der Gastgeber, der keineswegs zu überzeugen vermochte, auf der Zielgeraden durch und verwies die Thurgauer zu Unrecht auf die Verliererseite.

Spielbericht

03.10.2000

«Leuen» verlieren erneut HC Thurgau kassiert in Genf dritte Niederlage in Folge

Mit einer insgesamt enttäuchenden Leistung verlor der HC Thurgau gestern Abend in Genf klar mit 1:4 (0:3, 1:1, 0:0). Die «Leuen» liessen Herz und Feuer vermissen und fanden gegen den ersten Servette-Block kein Rezept, was dieser mit drei Treffern im ersten Drittel deutlich unterstrich. Der ex-Thurgauer Beattie war gleich an allen drei Toren beteiligt. Eines erzielte er selbst, zu den beiden anderen von Heaphy gab er den entscheidenden Pass.

Spielbericht

30.09.2000

Das Glück und Belanger

HCT verliert zum dritten Mal gegen Aufsteiger - 3:4 gegen Ajoie

Spielbericht

26.09.2000

Gegen Aufsteiger Basel mit 3:2 verloren

Aufsteiger Basel-Kleinhüningen feiert gegen den HCT mit 3:2 den ersten Heimsieg der Saison. Die Thurgauer zeigten viel Kampfgeist, scheiterten aber erneut an einer schlechten Chancenauswertung. Die Tore für die Gäste schossen Sigg und Seymour noch im ersten Drittel.

Spielbericht

23.09.2000

Der HC Thurgau gewinnt in Visp mit 2:3

Die Tore für den HC Thurgau erzielten Sigg, Seeholzer und Seymour

Spielbericht

19.09.2000

HC Thurgau gewinnt gegen die GC SCK Lions mit 4:3

Der HC Thurgau gewann zwar gestern Abend beim Sieg gegen GC/Küsnacht seine ersten beiden Saisonpunkte, im Zentrum des Interesses stand jedoch die vor dem Mitteldrittel erfolgte fristlose Entlassung von Thurgau-Trainer Robert Wiesmann. Nach diesem Knalleffekt zeigten die "Leuen" mit Assistenz-Coach Christian Rüegg an der Bande eine auffallende Leistungssteigerung.

Spielbericht

18.09.2000

Brisantes Duell: "Leuen" gegen "Lions"

"Wir dürfen uns jetzt nur nicht verrückt machen lassen und müssen konsequent unseren Weg weitergehen." Mit verhaltenem Optimismus will Trainer Robert Wiesmann heute mit seiner Mannschaft in das zweite Saisonheimspiel steigen. Wenn die 'Leuen' in der Kreuzlinger Bodensee-Arena um 20.00 Uhr auf die 'Lions' von Grasshoppers/Küsnacht treffen, dann liegt für den glücklos gestarteten HC Thurgau durchaus was drin.

VON CHRISTIAN LOHR

Der missglückte Start mit den zwei Niederlagen gegen Sierre zuhause und auswärts in Herisau hat verständlicherweise im Lager der Thurgauer schon ein wenig für Verunsicherung gesorgt. "Wenn man zweimal verliert, dann bedeutet dies, dass man noch Zeit für den Formaufbau und für das Zusammenfinden auf und neben dem Eis braucht."

Realismus gefragt

Es ist richtig, wenn Robert 'Wisi' Wiesmann den Druck von seinen Spielern nehmen will und sich darauf konzentriert, in Ruhe mit ihnen zu arbeiten. Für ihn sei immer klar gewesen, dass die Truppe nicht von Beginn weg zu den ganz Grossen in der Nationalliga B gezählt werden darf: "Wir gehören nicht zum Kreis der Favoriten, dies zu glauben, ist völlig unrealistisch."

Punkte werden den 'Leuen' auch heute gegen die Zürcher sicherlich nicht geschenkt. Doch man kann sich durchaus gewisse Chancen ausrechnen, wenn es gelingt, in der Defensive noch konzentrierter und sicherer zu agieren. In der Offensive, dass weiss man, muss man ebenfalls markant zusetzen. Vorläufig nicht mehr dabei ist Denis Bärtschi. Die Klotener Leihgabe ist zur Zeit verletzt. "Nun heisst es wieder, mit dem eigenen Kader auszukommen und auch die Tore selber zu erzielen."

Gegner beeindruckte

GC/Küsnacht mit seiner durchaus erfahrenen Formation bezog in der letzten Runde, in welcher der HC Thurgau spielfrei war, eine 1:4-Heimniederlag gegen Biel. "Das war ein Spiel auf sehr gutem Niveau. Wir wissen deshalb, dass uns ein technisch, wie läuferisch starker Gegner erwartet." Wiesmann hofft auf die Unterstützung der Fans, die mit einer positiven Grundstimmung mithelfen können, seine Equipe zu motivieren und sportlich weiterzubringen.

12.09.2000

Totaler Fehlstart für den HCT

1:3-Niederlage in Herisau - Bärtschi wieder Torschütze

Das ist der absolute Fehlstart für den HC Thurgau. Auch das zweite Spiel der Saison geht verloren, und das ausgerechnet beim Ostschweizer Rivalen Herisau. Der spielte zwei Drittel lang ohne Ausländer und war dennoch stärker. Das einzige Tor für den HCT bei der 1:3-Niederlage schoss Dennis Bärtschi.

Spielbericht

09.09.2000

Der Einstand ist missglückt

HC Thurgau verliert zuhause erstes Saisonspiel gegen Sierre

Spielbericht

05.09.2000

HC Thurgau gewinnt einen Punkt in der Vorbereitung

Auch das letzte Vorbereitungsspiel der Saison konnte der HC Thurgau nicht gewinnen. Gegen den EHC Lustenau erreichte er gestern abend ein 2:2-Unentschieden. Meier und Beck waren die Torschützen. Ein Sieg wäre aber durchaus möglich gewesen.

Spielbericht

04.09.2000

Der HC Thurgau verpflichtet Kanadier

Das gravierende Verletzungspech zwingt den HC Thurgau zum handeln. Da nach Morgan Samuelsson (Knieoperation, fehlt noch rund drei Wochen) auch den schwedischen Center Thomas Strandberg (Leistenzerrung) ein Zwangspause droht, haben die Ostschweizer vorläufig bis Ende September den Kanadier Dean Seymour als Ersatz unter Vertrag genommen. Der 29-jährige Überseer spielte letzte Saison bei Odense in Dänemark, wo er in 42 Partien immerhin 28 Tore erzielte und 29 Zuspiele lieferte. Zuvor war der gelernte Mittelstürmer beim finnischen Eliteklub Kalpa und beim deutschen Bundesligisten Iserlohn tätig. In 114 Partien erzielte Seymour 60 Tore und gab 62 mal das entscheidene Zuspiel. Der Kanadier trifft am Mittwoch in der Schweiz ein.

Am Samstag erfolgt dann der Auftakt zur Meisterschaft mit dem Heimspiel gegen den HC Sierre (20 Uhr).

01.09.2000

Die Eisbären zeigten ihre Tatzen

HC Thurgau verliert nach phasenweise gutem Testspiel gegen Berlin mit 2:6 Toren

Die Formkurve des HC Thurgau zeigt weiter deutlich nach oben. Zwar ging am Freitag Abend auch der vierte Vergleich in der Saisonvorbereitung mit einer Mannschaft aus der DEL beim 2:6 (1:2, 1:3, 0:1) gegen die Eisbären Berlin verloren. Die "Leuen" warteten aber zumindest eineinhalb Drittel lang mit einer sehr starken Leistung auf.

Spielbericht

30.08.2000

HC Thurgau verliert gegen DEL-Meister 0:6

Die München Barons hatten gestern Abend in der Kreuzlinger Bodensee-Arena einen wahren Gala-Auftritt gegen den HC Thurgau. Der deutsche Meister siegte mit 6:0 und zeigte dabei teilweise grosses Eishockey.

Spielbericht

27.08.2000

HC Thurgau mit einer kleinen Steigerung

Wenig wirklich neue Erkenntnisse für den HC Thurgau beim Model-Cup. Die "Leuen" bezogen in der Saison-Vorbereitung zwei weitere einkalkulierte Niederlagen gegen Chur (3:7) und gegen die Augsburger Panther (2:4). Im kleinen Final gegen das DEL-Team war eine gewisse Steigerung erkennbar. Getestet wurde der Slowake Marcel Sakac, der keinen einfachen Einstand hatte.

Spielbericht

26.08.2000

HC Thurgau verliert mit 3:7 gegen den EHC Chur

Spielbericht

19.08.2000

Zufrieden trotz 2:5-Niederlage

Der HC Thurgau verlor am Samstagabend sein einziges Vorbereitungsspiel gegen einen NLB-Verein mit 2:5. Trotz der deutlichen Niederlage gegen Visp war aber Trainer Röbi Wiesmann mit der Mannschaft zufrieden.

Spielbericht

13.08.2000

Der HC Thurgau verliert unglücklich gegen Troja (SWE) mit 3:4 (1:1; 1:1; 1:2)

Spielbericht

11.08.2000

Der HC Thurgau verliert gegen Tingsryd mit 1:7 (0:0; 0:0; 1:7)

Spielbericht

10.08.2000

Der HC Thurgau verliert gegen Mörrum mit 3:4 (0:0; 2:2; 1:2)

Spielbericht

06.08.2000

Doppelte Lehrstunde für HCT

Wie nicht anders zu erwarten: Die beiden ersten Gegner in der Saisonvorbereitung waren für den HC Thurgau mindestens eine Klasse zu stark. Die "Leuen" erhielten sowohl am Freitag gegen die Kloten Flyers beim 2:7 wie auch gestern Abend gegen die Schwenninger Wild Wings beim 1:5 eigentliche Lehrstunden von zwei Teams, die im Formaufbau schon wesentlich weiter sind.

Spielbericht

04.08.2000

Etwas schwacher Start gegen die Kloten Flyers, 2:7 (2:3, 3:0, 1:0)

Spielbericht

03.08.2000

Erste Testspiele in der Bodensee-Arena

Mit zwei Testspielen gegen hochkarätige Gegnerschaft startet der HC Thurgau in der umgebauten Bodensee-Arena in Kreuzlingen zum Countdown der Saison 2000/2001. Erste Gegner sind morgen Freitag die NLA-Truppe der Kloten Flyers (20 Uhr) und am Sonntag das DEL-Team aus Schwenningen (18 Uhr). Bei den Zürchern geben der finnische Star-Verteidiger Marko Kiprusoff und der kanadische Center Steve Washburn ihren Einstand auf Schweizer Eis. Interessanteste Figur bei den Wild Wings aus Schwenningen ist zweifellos der Rückkehrer Mike Bullard, der die mit rund 15 Söldnern gespickte Mannschaft nach dem schwachen letzten Winter wieder an bessere Ufer führen soll.

Der HC Thurgau rückt mit den ehemaligen NLA-Spielern Martin Bruderer, Daniel Sigg, Didier Princi und der schwedischen Neuerwerbung Thomas Strandberg an. Mit dabei ist auch Publikumsliebling Morgan Samuelsson. Dagegen müssen Michael Diener und Patrick Mäder aus Verletzungsgründen vorderhand passen.

Inhaber von Saisonabonnementen sehen übrigens sämtliche Vorbereitungsspiele zum Nulltarif. Für die anderen Besucher hält der HC Thurgau aber ebenfalls ein kleines Geschenk bereit. Gegen Abgabe der Eintrittskarte gibt es im Grizzly Salon vor der Bodensee-Arena nach Spielschluss ein Gratis-Getränk nach Wahl!

04.07.2000

NLB-Team des HC Thurgau nimmt Abschied von Weinfelden

Am kommenden Wochenende hat das Nationalliga-B-Team des HC Thurgau zu einer "Überlebensübung" anzutreten, die rund 20 Stunden dauert und gleichzeitig den Umzug von Weinfelden nach Kreuzlingen dokumentieren soll. Denker und Lenker dieses strapaziösen und vielseitigen Programms ist Urs Biedermann, versierter Leiter des Fitness-Centers Delta Gym in Weinfelden.

Der Start zu dieser Olympiade erfolgt am Freitag um 16 Uhr im Delta Gym in Weinfelden, wo sich das Team zu einer zweistündigen Tour in den Velosattel schwingt und über Steckborn nach Frauenfeld pedalt. Um 18 Uhr ist die Eishalle Frauenfeld erreicht. Auf Inline-Skates geht es direkt zurück nach Weinfelden, wo um 19.30 Uhr zum 5-Kilometer-Marathon im Schwimmbad gestartet wird. Danach stehen Massage, Nachtessen und einige Stunden Schlaf (in Schlafsäcken im Delta Gym) auf dem Programm. Morgens um 03.00 Uhr wird zu einem vierstündigen Marsch der Thur entlang nach Bischofzell gestartet. Um 07.00 Uhr schwingt sich die Wiesmann-Truppe wieder aufs Mountainbike und fährt via Rorschach nach Romanshorn. Für das zweitletzte Teilstück nach Bottighofen werden nochmals die Inline-Skates angeschnallt. Von da an geht´s dann gemeinsam nach Kreuzlingen.

Die Ankunft in der Bodensee-Arena ist auf 12.00 Uhr programmiert und da hofft das Team natürlich auf den Applaus von möglichst vielen Thurgau - Fans und Thurgau - Sympathisanten. Gemeinsam soll auf den neuen Heimspielort und die neue Saison angestossen werden. Ein Fass Bier zum Anstossen mit den Spielern ist von Getränkesponsor Feldschlösschen zugesichert und für feine Appetithäppchen sorgt Catering-Spezialist und HCT-Donator Urs Egger.

28.06.2000
Heim - Trikot Die neuen Spielertrikots sind da....... Auswärts - Trikot

 

21.06.2000

Felix Burgener im Aufsichtsrat der Eishockey-Nationalliga GmbH

Grosse Ehre für Felix Burgener: Im Rahmen der letzten Tagung der Gesellschafter in Genf wurde der Präsident des HC Thurgau in den fünfköpfigen Aufsichtsrat der Eishockey-Nationalliga GmbH gewählt. Neben dem 38-jährigen Unternehmer aus Scherzingen gehören diesem obersten Kontrollorgan im nationalen Eishockey die drei NLA-Repräsentanten Emilio Juri (Ambri-Piotta), Rolf Bachmann (SC Bern) und Norbert Mauron (Fribourg-Gotteron) sowie Marco Torriani (Genf-Servette) an.

Gar nicht erfreulich ist dafür die Tatsache, dass inskünftig bedeutend weniger Geld aus den TV-Verträgen in die Kassen der NLB-Klubs fliesst. Und gestrichen werden auch die Zuschüsse, mit denen der Verband bis anhin den Elite-Junioren-Bereich alimentierte. Für den HC Thurgau bedeutet das Mindereinnahmen von 40`000 bis 50`000 Franken.

15.06.2000

NLA- Verteidiger zum HC Thurgau - und ein Abgang im Sturm

Mit der Verpflichtung von Didier Princi hat der HC Thurgau seine Abwehr weiter verstärken können. Der 29-jährige Verteidiger spielte in der vergangenen Saison zwar für Lausanne, war zuvor aber Stammspieler in den NLA-Klubs Fribourg (3 Jahre), ZSC (2 ) und Kloten (1). Möglich machte diesen gewichtigen Zuzug nicht zuletzt die Thurgauer Kantonalbank. Sie offerierte dem Spieler eine Stelle mit grossen Zukunftschancen und damit den Einstieg in die zweite Karriere.

Trennen wird sich der HC Thurgau hingegen trotz laufendem Vertrag mit sofortiger Wirkung von Cuno Weisser. Der 34-jährige Stürmer gilt als Drahtzieher einer üblen Kampagne gegen die Klubleitung in den Thurgauer Medien. Die Anwendung der in den Spielerverträgen festgeschriebenen Wirtschaftlichkeitsklausel (10%ige Kürzung der Saläre im Falle eines Defizits) nahm Weisser zum Anlass, um im Namen des fünfköpfigen Spielerrates eine öffentliche Polemik zu entfachen. In der Zwischenzeit hat sich allerdings gezeigt, dass diese einseitige Stimmungsmache vom Spielerrat keineswegs abgesegnet und der Grossteil des Teams vorgängig nicht mal informiert worden war. Aufgrund dieser Tatsachen ist für den Vorsitzenden Felix Burgener die Vertrauensbasis für eine weitere Zusammenarbeit mit Cuno Weisser nicht mehr gegeben.

16.05.2000

HC Thurgau steigt schuldenfrei in die neue Saison

Erfreuliche Neuigkeiten aus dem HC Thurgau: Der NLB-Klub steht nicht nur sportlich, sondern auch finanziell wieder auf sicheren Füssen. Zwar endete die vergangene Saison mit einem Verlust, aber dank der Solidarität der Spieler und einer Spende von Klubpräsident Felix Burgener startet der NLB-Klub schuldenfrei in die kommende Saison.

Sicher ist: Die neue Führung hat im Thurgau grossartige Arbeit geleistet. In nur zehn Monaten machte sie mit einer vernünftigen Salärpolitik und rigorosen Sparmassnahmen aus dem todkranken Patienten wieder eine gesunde Sportbewegung mit intakten sportlichen wie finanziellen Strukturen. Mit Rang vier in der Qualifikation gelang auch der Ligaerhalt problemlos und im Playoff-Viertelfinal scheiterten die Ostschweizer erst im fünften Spiel am EHC Biel.

Dem Überlebensjahr in Weinfelden folgt nun allerdings die grosse Bewährungsprobe in Kreuzlingen. Durch den Umzug in die neue Bodensee-Arena, die Übernahme der elitären Nachwuchsteams, die Anstellung eines Nachwuchs-Cheftrainer und Verstärkung des NLB-Kaders mit NLA-Spielern steigt das Budget von 1,7 auf rund 2,7 Millionen Franken.

zur Homepage | Lions - Übersicht | Hockey - Übersicht | HC Thurgau - Übersicht

HC Thurgau Fan-Club Kreuzlingen "LIONS"

Copyright © 1997 - 2000  HC Thurgau Fan-Club Kreuzlingen "LIONS"
Last update: 07. Januar 2001