Spielbericht
09. Januar 2001

sponsored by

Thurgau gewinnt Keller-Duell

Samuelsson führt "Leuen" zu Heimerfolg gegen Basel

Diesmal durften sich die Thurgau-Fans in der Kreuzlinger Bodensee-Arena freuen. Der HCT bezwang im Duell zweier Playout-Kandidaten den EHC Basel hochverdient mit 7:1. Überragend war das Duo Samuelsson/Seeholzer.

CHRISTIAN LOHR

Eine kleine Restchance verbleibt dem HC Thurgau, in den nächsten Spielen die NLB-Playoffs doch noch zu erreichen. Gestern Abend tat die Mannschaft von Jungtrainer Christian Rüegg nun offenkundig viel, um diesen minimen Hoffnungen neue Nahrung zu verleihen.

Starkes Mitteldrittel

Die nach dem Auswärtserfolg wieder neumotivierten Gastgeber bekamen das Geschehen nach gewissen Startschwierigkeiten noch im ersten Abschnitt richtig in den Griff. Mit einem Doppelschlag innerhalb von 36 Sekunden wurde der frühe Rückstand noch vor dem Seitenwechsel wettgemacht und damit der Weg für den Rest der Partie gewiesen.

Sehr stark war der Auftritt der "Leuen" im Mitteldrittel. Man agierte sehr spritzig und sehr entschlossen. Der Torabschluss wurde gegen die zunehmend schwächer werdenden Rheinstädter konsequent gesucht. Für die betont kämpferische Einstellung wurden die Einheimischen auch mit drei matchvorentscheidenden Treffern zum 5:1 belohnt. In ähnlichem Stil ging es dann auch in der dritten Spielphase weiter, sodass zum Schluss ein veritabler 7:1-Kantersieg herausschaute.

"Samu" omnipräsent

Gespannt war man auf die Leistung von Morgan Samuelsson gewesen. Der Schwede zeigte sich sehr mannschaftsdienlich und war in dieser teilweise gehässig geführten Begegnung omnipräsent. Zusammen mit seinem Stürmerkollegen Marco Seeholzer sorgte er für die echten Highlights. "Samu" in die NLA ziehen zu lassen, diesen psychologisch sensiblen Entscheid werden die HCT-Verantwortlichen sicher noch einmal überdenken müssen.

Interesse geweckt hat in der höchsten Liga ein weiterer Spieler von Thurgau. Um Verteidiger Daniel Sigg bemüht sich Rapperswil-Jona. Bessere Transferkarten dürfte nach den beiden letzten überragenden Darbietungen auch Keeper Patrick Kucera in der Hand halten. Sein Wunschverein soll aber nicht am Bodensee liegen ...

 

Thurgau - Basel 7:1 (2:1,3:0,2:0)

Bodensee-Arena. - 945 Zuschauer. - Sr. Baumgartner, Küng/Barbey.

Tore: 5. Lovell (Wetzel, R. Othman, Ausschluss Larghi und Strandberg) 0:1. 16. (15:36) Schneller (Lamprecht, Ausschluss Wetzel) 1:1. 17. (16:12) Beck (Larghi) 2:1. 22. Seeholzer (Samuelsson) 3:1. 29. Lamprecht (Samuelsson, Ausschluss Hybler) 4:1. 34. Seeholzer (Samuelsson) 5:1. 46. Sigg (Samuelsson) 6:1. 54. Diener 7:1.

Strafen: Thurgau 9 x 2 Minuten, Basel 8 x 2 Minuten.

Thurgau: Kucera; Mäder, Diethelm; Sigg, Sellitto; Märki, Lamprecht; Simeon, Strandberg, Schneller; Samuelsson, Korsch, Seeholzer; Larghi, Diener, Beck.

Basel: Kilchör; Studer, O. Schäublin; Hybler, Elsener; Scheidegger, R. Othman; G. Othman, Wetzel, Lovell; Vögele, Girod, Murer; Bizzozero, Häner, Raissle; J. Schäublin, Sommer.

Bemerkungen: Lattenschuss: 15. Lamprecht; Timeout: 48. Basel; Thurgau ohne Beltrame, Meier, Princi, Schoop (alle verletzt), Keller (Beruf/Schule), Wissmann (krank), Basel ohne Krätli, Pellet (beide verletzt), Graf (gesperrt).

Servette Biel 1:1 n.V. (1:1, 0:0, 0:0)
GC SCK Lausanne 2:4 (0:0, 2:2, 0:2)
Herisau Visp 3:2 (1:1, 1:0, 1:1)
Olten Ajoie 4:4 n.V. (0:2, 1:0, 3:2)

zur Homepage | Lions - Übersicht | Hockey - Übersicht | HC Thurgau - Übersicht

Copyright © 1997 HC Thurgau Fan-Club Kreuzlingen "LIONS"
Zuletzt geändert am: 16. September 2002