Spielbericht
vom 19. August 2000

Zufrieden trotz 2:5-Niederlage

Der HC Thurgau verlor am Samstagabend sein einziges Vorbereitungsspiel gegen einen NLB-Verein mit 2:5. Trotz der deutlichen Niederlage gegen Visp war aber Trainer Röbi Wiesmann mit der Mannschaft zufrieden.

Hanns Wipf

"Das Resultat spielt für mich keine Rolle. Wir haben sehr hart trainiert während der Woche und uns fehlten zahlreiche Leistungsträger", sagte HCT-Trainer Wiesmann. Für ihn war entscheidend, dass die jungen Spieler gegen Visp, das vollständig antreten konnte, eine gute Leistung zeigten.

Ohne Center

Klar überlegen waren die Thurgauer noch im ersten Drittel gewesen. Neben den beiden sehenswerten Toren von Meier und Strandberg schaute noch ein Pfostenschuss durch den Schweden heraus. Gestern machte der stämmige Center während 26 Minuten ein sehr gutes Spiel und deutete an, dass er für den HCT von grossem Wert sein kann. Dann verliess er aber das Eis wegen einer leichten Zerrung. Und weil schon in der 10. Minute Beltrame wegen einer Undiszipliniertheit von Wiesmann in die Kabine geschickt worden war, spielte die Mannschaft fortan ohne nominellen Center.

Eine Weile lang hielten die Thurgauer weiter gut mit und kamen auch zu Chancen. Aber je länger das Spiel dauerte, desto besser kamen die Walliser gegen die ermüdenden HCT-Spieler in Fahrt. Dreimal traf Murkowsky für die Gäste, Knopf, letzte Saison noch beim HCT, erzielte ein Tor und verbuchte einen Assist.

Beim HCT fielen neben Strandberg und Meier vor allem Sigg mit gefährlichen Weitschüssen und der Einsatzwille der zuletzt verbliebenen 15 mehrheitlich jungen Spieler positiv auf. Die nächsten Vorbereitungsspiele trägt der HCT am kommenden Wochenende beim Modell-Cup in Kreuzlingen gegen die Mannschaften aus Budeweis, Augsburg und Chur aus.

 

Thurgau - Visp 2:5 (2:0, 0:2, 0:3)

Bodensee-Arena, Kreuzlingen. - 400 Zuschauer. SR: Kunz (Wirth, Peer). Tore: 10. Meier (Strandberg, Ausschluss Prediger) 1:0. 18. Strandberg (Meier; Auschlüsse Mäder, Prediger) 2:0. 34. Murkowsky (Knopf; Auschluss Truffer!) 2:1. 39. Knopf (Bruetsch, Schneider; Ausschluss Diethelm) 2:2. 49. Murkowsky (Moser, Hardegger) 2:3. 58. (57:23) Murkowsky (Moser; Ausschluss Meier) 2:4. 58. (57:55) Hardegger (Taccoz) 2:5.

Strafen: Thurgau 11 mal 2 Minuten, Visp 14 mal 2 Minuten.

Thurgau: Rizzi (41.Wissmann) ; Mäder, Lamprecht; Sigg, Diethelm; Sellitto, Schoop; Larghi, Märki, Korsch; Meier, Strandberg, Beck; Hofer, Beltrame, Seeholzer; Brugger, Bott.

Visp: Tommen (30. Karlen); Heldstab, Dällenbach; Zurbriggen, Hardegger; Schnidrig, Mazzotti; Schneider, Knopf; Bruetsch, Laplante, Ketola; Prediger, Murkowsky, Moser; Heizmann, Truffer, Biner; Brantschen, Büehlmann, Taccoz.

Bemerkungen: Thurgau ohne Bruderer, Diener, Princi und Samuelsson (alle verletzt). 16. Pfostenschuss Strandberg. 26. Pfostenschuss Diethelm. 42. Pfostenschuss Laplante. 46. Thurgau-Tor wegen Offside aberkannt. 26. Strandberg scheidet verletzt aus (Zerrung).

zur Homepage | Lions - Übersicht | Hockey - Übersicht | HC Thurgau - Übersicht

Copyright © 1997 HC Thurgau Fan-Club Kreuzlingen "LIONS"
Zuletzt geändert am: 20. August 2000