Spielbericht
23. Dezember 2000

sponsored by

Ein Remis, das zu wenig ist

HC Thurgau ist nach dem 1:1 gegen Sierre von Playoff sechs weite Punkte entfernt.

Für den HC Thurgau wird es im neuen Jahr sehr schwierig werden, das NLB-Playoff doch noch zu erreichen. Die "Leuen" überholten dank dem 1:1 nach Verlängerung zuhause gegen Sierre zwar in der Tabelle Basel, von Ajoie (bezwang überraschend auswärts Leader Lausanne) und damit dem rettenden achten Rang ist man nun aber sechs Punkte entfernt. In einem mässigen Match gegen die Walliser blieb der frühe Führungstreffer von Seeholzer das einzige Erfolgserlebnis.

VON CHRISTIAN LOHR

Eigentliche Wunder passieren - zumindest im Eishockey - auch zur Weihnachtszeit nicht. Der letzte Auftritt des HC Thurgau im alten Jahr passte irgendwie so in das Bild der vergangenen Monate. Den "Leuen" war vor immerhin 1564 Zuschauern in der Bodensee-Arena der Wille nicht abzusprechen, alleine die spielerische Klasse fehlte, um sich gegen das nun wahrlich nicht berauschend auftrumpfende Sierre durchzusetzen.

Zu umständlich gespielt

"Natürlich müssen wir diesen Gegner auf jeden Fall besiegen. Da lag mehr drin als nur dieses Unentschieden", mochte der derzeitige Trainer Christian nichts schönreden. Nach der wirklich guten Darbietung gegen Lausanne, die aber eben auch nicht zu einem Sieg geführt hatte und nun durch den Erfolg Ajoies am Genfersee zudem relativiert wurde, folgte nun keine Leistungsbestätigung. Der HCT ging zwar bereits in der 2. Minute in Führung, letztlich konnte man darauf aber nicht aufbauen.

Es war offensichtlich: man spielte in verschiedenen Situationen viel zu umständlich und wirkte vor dem Tor bei den wenigen Chancen nicht nur unentschlossen sondern auch zu wenig abgeklärt. "Wir hätten es in der Hand gehabt, die Tore zu schiessen", weiss Wittwer. Ihm war aber auch klar, dass man ohne den besten Mann auf dem Eis, den glänzend haltenden Keeper Oliver Wissmann die Partie wohl verloren hätte. Sierre bot biederes Eishockey, verdiente sich das Remis jedoch nach dem Ausgleich im Mitteldrittel dank kämpferischem Einsatz.

Die Stabilität finden 

Der Meisterschaftsbetrieb ruht nur gerade zehn Tage. In der Festtagspause verzichtet man beim HC Thurgau ganz bewusst auf Freundschaftsspiele. "Die Verletzungsgefahr wäre viel zu gross. Unser ohnehin schon dünnes Kader verträgt keine weiteren Ausfälle mehr." Angesagt sind deshalb 'nur' vier Trainingseinheiten bis es am 2. Januar in Herisau wieder los geht. Diese sollen aber genützt werden, um wieder vermehrt Stabilität zu finden. Und diese braucht es für die kommenden schwierigen Wochen dringend, denn noch lässt sich das Team nur allzu schnell aus dem Rhythmus bringen.

Wohin der Weg in nächster Zeit führen wird, dies wird beim HCT in sehr starkem Masse auch von den Leistungen von Captain Morgan Samuelsson abhängen. Das 'Herz und die Seele' der Mannschaft ist nach einer längeren Rehabilitationsphase wieder daran, seine Form aufzubauen. "Sein Engagement mit dem HC Davos am Spengler Cup wird ihn da mit Bestimmtheit weiterbringen", ist Rüegg überzeugt. Es ist zu hoffen, dass 'Samu' topmotiviert von der internationalen Bühne zurückkehren wird.

 

Thurgau - Sierre 1:1 n. Verl. (1:0, 0:1, 0:0)

Bodensee-Arena. - 1564 Zuschauer.

SR: Baumgartner (Bürgi/Maissen).

Tore: 2. Seeholzer (Samuelsson) 1:0. 29. Julien (Epiney, Ausschluss Seeholzer) 1:1.

Strafen: Thurgau 7 x 2 Minuten, Sierre 7 x 2 Minuten plus 10 Minuten Disziplinarstrafe für Glowa plus 10 Minuten Disziplinarstrafe für Jezzone.

Thurgau: Wissmann; Mäder, Lamprecht; Diethelm, Schoop; Sigg, Sellitto; Larghi, Strandberg, Keller; Märki, Samuelsson, Seeholzer; Simeon, Diener, Schneller.

Sierre: Meyer; Jezzone, Julien; Constantin, Jean-Michel Clavien; D'Urso, Wüthrich; Favre; Elvis Clavien, Glowa, Bob Leslie; Métrailler, Raemy, Epiney; Wobmann, Christen, Nathan Leslie; Melly.

Bemerkungen: Thurgau ohne Beltrame, Princi, Korsch und Meier (alle verletzt).

GC SCK Servette 4:10 (1:4, 1:5, 2:1)
Olten Herisau 2:1 (1:0, 0:0, 1:1)
Basel Biel 4:5 (2:3, 0:2, 2:0)
Lausanne Ajoie 3:4 (1:0, 1:4, 1:0)

zur Homepage | Lions - Übersicht | Hockey - Übersicht | HC Thurgau - Übersicht

Copyright © 1997 HC Thurgau Fan-Club Kreuzlingen "LIONS"
Zuletzt geändert am: 16. September 2002