Spielbericht
vom 30. August 2000

HC Thurgau verliert gegen DEL-Meister 0:6


hwi. EISHOCKEY - Die München Barons hatten gestern Abend in der Kreuzlinger Bodensee-Arena einen wahren Gala-Auftritt gegen den HC Thurgau. Der deutsche Meister siegte mit 6:0 und zeigte dabei teilweise grosses Eishockey.

Eine bessere Mannschaft dürfte man in dieser Saison in der Bodensee-Arena kaum noch zu sehen bekommen. Wohl auch die Schweizer Nationalmannschaft hat kaum mehr Klasse als die München Barons mit ihren zahlreichen Stars. Im ersten Drittel waren die Thurgauer vom Tempo des DEL-Champions absolut überfordert. Das Publikum bekam höchst attraktives Eishockey zu sehen. Aber man musste sich fragen, was für einen sportlichen Wert eine solches Vorbereitungsspiel für den Nationalliga-B-Club hat, wenn er weit davon entfernt ist mitzuhalten. "Solche Spiele haben für uns sehr grossen Wert", meinte HCT-Coach Wissmann, "wir können unser Defensivspiel gegen solche Klassemannschaften verbessern." Tatsächlich steigerte sich im Mitteldrittel der HCT deutlich und liess den Münchnern wesentlich weniger Spielraum. Selbst in Unterzahl konnte er weitgehend gefährliche Szenen vor dem eigenen Tor vermeiden.

In offensiver Hinsicht allerdings lief bei den Thurgauern nicht viel. Nicht, dass man Traumkombinationen wie von Douris, Wheeldon, Lodin, Serikow und Co. erwarten konnte - aber als die Thurgauer zweimal mit zwei Mann mehr auf dem Eis waren, war es ihre Bemühungen recht trostlos.

Robert Wissmann macht sich in dieser Hinsicht aber nichts vor: "Wir müssen auf eine starke Verteidigung bauen. Mit nur einem Ausländer und den vielen Jungen im Sturm sind wir sicherlich nicht mehr als NLB-Mittelmass."

Thurgau - München Barons 0:6 (0:3, 0:1, 0:2)

Bodensee-Arena, Kreuzlingen - 600 Zuschauer. SR: Kaukonen (Wirth, Kehrli).

Tore: 2. (1:38) Douris (Wheeldon, Schneider; Ausschluss Diethelm) 0:1. 6. (5:06) Luongo (Huber, Rosen) 0:2. 7. (6:57) Douris (Wheeldon, Schneider) 0:3. 34. Abstreiter (Serikow) 0:4. 48. (47:48) Peacock 0:5. 49. (48:26) Wheeldon (Lodin, Schneider) 0:6.

Strafen: Thurgau 8 x 2 Minuten, München Barons 10 x 2 Minuten.

Thurgau: Rizzi; Müder, Lamprecht; Sigg, Schoop; Diethelm, Princi; Selitto; Larghi, Beltrame, Hofer; Meier, Strandberg, Seeholzer; Korsch, Märki, Beck; Brugger, Bott.

München Barons: Künast (33. Rousson); Fearns, Herter; Lodin, Luongo; Wedl, Peacock, Schubert; Serikow, Huber, Rosen; Wheeldon, Douris, Schneider; Dolak, Girard, Larsson; Abstreiter.

Bemerkungen: Thurgau ohne Bruderer, Diener, Samuelsson (verletzt) und Wissmann (krank).


zur Homepage | Lions - Übersicht | Hockey - Übersicht | HC Thurgau - Übersicht

Copyright © 1997 HC Thurgau Fan-Club Kreuzlingen "LIONS"
Zuletzt geändert am: 30. August 2000